2019-03-26-Banner.png
 

Mitmachen. Mitdiskutieren. Mitgestalten.

Wie soll unsere Stadt in Zukunft aussehen?
Wie wollen wir in Hanau leben, arbeiten, lernen?

Zwei konkrete Anlässe machen den Prozess Zukunft Hanau erforderlich: Zum einen wird Hanau im Jahr 2020 eine Großstadt mit 100.000 Einwohnern, zum anderen ist die Kreisfreiheit, also die Unabhängigkeit vom Main-Kinzig-Kreis, angestrebt. Beides stellt Hanau vor Herausforderungen, beides bietet enorme Chancen.

Um den Wachstumsprozess zu gestalten, setzt Hanau auf Dynamik, auf einen ergebnisoffenen Beteiligungsprozess, der ständig im Fluss ist – und der immer wieder Ergebnisse mit der Öffentlichkeit spiegelt. Wie soll unsere Stadt in Zukunft aussehen? Wie wollen wir in Hanau leben, arbeiten, lernen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen rund um die Stadtentwicklung beschäftigt sich der Prozess Zukunft Hanau – ein Prozess, der mit dem Zukunfts-Wochenende vom 29. bis 31. März 2019 seinen offiziellen Anfang genommen hat.

 

 

Befürwortung der Entwicklung zur Großstadt und angestrebte Kreisfreiheit

Auswertung der Fragebögen zeigt eine deutliche Mehrheit, die Hanaus Entwicklung positiv sieht und sich mehr Wohnraum und Grünflächen wünscht

Hanaus Bürgerinnen und Bürger wollen aktiv teilhaben an der Entwicklung ihrer Stadt. Das zeigt die große Resonanz auf das dreitägige Zukunfts-Wochenende, zu dem die Stadt im März eingeladen hatte. Jetzt liegt eine erste grobe Auswertung der Fragebögen vor, mit denen die Besucherinnen und Besucher Stellung beziehen konnten zu verschiedenen, für die Zukunft der Stadt relevanten Themen.


 

#zukunfthanau

Alle Neuigkeiten zu #zukunfthanau finden Sie auch direkt auf Twitter unter @HanauZukunft. Folgen Sie uns!